Keine Chance für den MSC Pattensen: Seelze dominiert Derby

Keine Chance für den MSC Pattensen: Seelze dominiert Derby

11. Juli 2021 0 Von Torsten Gadegast

Nichts zu holen gab es für das neuformierte Team des MSC Pattensen beim ersten Saisonspiel im Derby beim MSC Seelze. Der Nordmeister wurde seiner Favoritenrolle gerecht und siegte nach 80 Minuten klar mit 12:1.

„Man hat einfach gemerkt, dass bei uns die Spielpraxis fehlt und Seelze einfach eine starke Mannschaft hat“, musste Michel Liebethal, der Trainer des MSC Pattensen, nach der 1:12-Niederlage im Derby beim 1. MSC Seelze neidlos zugeben. „Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung. Wir haben jetzt Zeit uns zu verbessern, damit wir in den anderen Spielen zeigen können, dass wir es besser können.“

Tobias Hahnenberg leitete den verdienten Sieg des 1. MSC Seelze schon in der fünften Minute ein. Die 400 Zuschauer sahen eine dominante Heimmannschaft, die das Zepter nie aus der Hand gab. Beim 1. MSC Seelze trugen sich Tobias Hahnenberg (5., 9., 39., 43.), Vygandas Zilius (16., 29., 48., 51., 70.) und Dovydas Zilius (33., 67., 72.) in die Torschützenliste ein. Yannik Schaper gelang in der 54. Minute der zwischenzeitliche Ehrentreffer für die Gäste.

„Es war ein faires Derby. Wir waren aber von der ersten bis zur letzten Minute die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen“, freute sich auch am Ende Mannschaftsleiterin Julia Hahne.

Quelle: Motoball.de


Fotos: Susanna Wolf